9.09.2013

Detoxing: 5 Tipps den Körper ganz natürlich zu entgiften

Dem eigenen Körper zu helfen sich zu entgiften ist in der heutigen Zeit immer wichtiger, denn die Anzahl der Umweltgifte steigt stetig an. Wir alle nehmen jeden Tag verschiedenste Gifte zu uns: Gifte die sich in Lebensmitteln anhäufen, Gifte die wir über Medikamente oder Kosmetikprodukte wie Bodylotions, Cremes, Zahnpasta, Lippenstifte etc. aufnehmen. Ja sogar Gifte die durch die Kleidung oder das Waschmittel in unseren Körper gelangen. Die Liste ist lang. Man kann natürlich zeitaufwändige und teure Entgiftungskuren machen, dies ist sicher nicht verkehrt, aber nicht jeder kann oder will sich diese leisten. Glücklicherweise gibt es einige ganz einfache aber sehr wirkungsvolle Dinge, die man täglich selbst tun kann, um den Körper in seiner natürlichen Entgiftung zu unterstützen.

1. Bewusstes und tiefes Atmen
Unser Atmungssystem ist die Basis unseres ganzen Lebens, ohne den nächsten Atemzug könnten wir nicht weiterleben. Nicht nur unser Essen, sondern auch WIE wir atmen hat einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden und die Entgiftung unseres Körpers. Das für die natürliche Entgiftung so wichtige Lymphsystem wird durch unsere Atmung kontrolliert. Unser Lymphsystem sorgt täglich dafür, dass wir toxische Stoffe aus dem Körper ausscheiden können. Im Gegensatz zum Blut hat es aber keine Pumpe sondern wird durch die Atmung aktiviert. Durch die Atmung und die beteiligten Muskeln wird die Lymphflüssigkeit im Körper weiter transportiert. Mit einer bewussten und tiefen Atmung, können wir diesen Entgiftungsprozess im Körper deutlich steigern. Versuchen Sie einfach ca. 3 Mal am Tag für einige Minuten ganz bewusst und bis tief in den Bauch hinein zu atmen.

2. Gemüse und Obst zur Entgiftung
Das für eine schlanke Figur und einen gesunden Körper reichlich Obst und Gemüse, am besten täglich, auf den Teller gehört, wissen sicher die meisten von uns. Aber Gemüse und Obst können noch mehr, sie helfen auch aktiv bei der natürlichen Entgiftung des Körpers. Sie aktivieren Enzyme in der Leber, die helfen den Körper zu reinigen und zu entgiften. Hierbei eignet sich folgendes Obst und Gemüse am Besten: Zitronen, Grapefruit, Grünes Blattgemüse und Kohl wie z.B. Spinat, Rucola, Mangold, Brokkoli und Grünkohl, Knoblauch, Petersilie. Zusätzlich helfen Obst und Gemüse dabei den Flüssigkeitskonsum zu steigern, denn Obst und Gemüse bestehen natürlicherweise zu einem großen Teil aus Wasser.

3. Wasser
Wasser ist als natürlicher Körperreiniger und Entgifter unerlässlich. Die Flüssigkeit (ca. 1,5 – 2 Liter am Tag) hilft dem Körper die angestauten Gifte auszuleiten. Alle Entgiftungsmaßnahmen nützen nicht viel, wenn wir zu wenig trinken, denn dann ist es für den Körper viel schwieriger die angefallenen Gifte loszuwerden. Außerdem ist ausreichend Wasser notwendig für das reibungslose Funktionieren der Organe und Körperfunktionen, die an dem Entgiftungsvorgang beteiligt sind. Am Besten trinkt man gleich nach dem Aufstehen ein großes Glas Wasser, dies regt die natürliche Entgiftung enorm an. Wer viel Sport macht oder in die Sauna geht sollte dementsprechend mehr Wasser zu sich nehmen.

4. Regelmäßige Bewegung
Regelmäßige Bewegung ist ebenfalls ganz wesentlich für den natürlichen Entgiftungsprozess. Wobei hierbei nicht Hochleistungssport gemeint ist. Für eine natürliche Entgiftung ist leichte, aber dafür regelmäßige Bewegung am Besten geeignet. Idealerweise erfolgt diese an der frischen Luft, zum Beispiel bei einem längeren Spaziergang oder einer Radtour. Zudem wird hierbei dem Körper eine Extra Portion Sauerstoff zugeführt welcher wiederum dem natürlichen Entgiftungsprozess zu Gute kommt.

5. Sauna und Trockenbürsten
Die Haut ist unser größtes Organ und in der Naturheilkunde wird sie oft auch als dritte Niere bezeichnet. Denn sie hat die natürliche Fähigkeit große Mengen an Giftstoffen auszuscheiden. Besonders im Sommer wenn es heiß ist, oder in der Sauna, werden viele Giftstoffe mit dem Schweiß über die Haut ausgeschieden. Die Entfgiftungswirkung einer Bürstenmassage liegt in der Anregung der Lymphreinigung. Das Lymphsystem bewegt die Flüssigkeit durch den Körper. Hierbei nimmt sie stetig Gift und Schlackenstoffe auf, die der Körper nicht verarbeiten kann und führt sie den Ausscheidungsorganen wie z.B. der Niere und der Haut zu. Eine Trockenbürstenmassage wendet man am Besten vor dem Duschen an, dann können die abgestorbenen Hautschüppchen und daran gebundene Giftstoffe beim Duschen von der Haut entfernt werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar: