16.03.2013

Cellulite mit natürlichen Mitteln bekämpfen

Es gibt unendlich viele Cellulite Behandlungsmethoden, Operationen, Cremes und Hilfsmittel, so das uns Frauen der Eindruck vermittelt wird, dass Cellulite nur von außen behandelt werden kann. Da die eigentliche Ursache für die Orangenhaut, aber etwas komplexer ist und von innen kommt, sollte man auch dort ansetzen. Die meisten vorgeschlagenen Methoden bringen (wenn überhaupt) immer nur kurzfristig Erfolge. Wie die meisten Dinge in der Natur, gibt es für die Cellulite keine schnelle Lösung nebenbei. Um die Orangenhaut langfristig wegzubekommen, muss Frau sich mehr einlassen und tiefere Veränderungen vornehmen.

Als erstes ist es wichtig, den eigenen Körper wertzuschätzen und anzunehmen. Immerhin dient er uns jeden Tag, 24 Stunden am Stück, und das über viele Jahre. Wenn man einen natürlichen Ansatz sucht um Cellulite entgegen zu wirken, sollte man in seinem Körper einen Freund sehen, und nicht einen Feind, den es zu bekämpfen gilt. Und diesen Freund sollte Frau wertschätzen und pflegen, damit es ihm (und damit uns) lange gut ergeht. Hier kommen nun einige natürliche Methoden um den Körper wieder straffer werden zu lassen.

Entgiften
Um langfristige Erfolge in der Cellulite Reduzierung zu erzielen ist es wichtig, ihren Körper von innen heraus zu säubern. Denn Cellulite wird ganz erheblich von, im Gewebe festgehaltenen Giftstoffen und Schlacken, hervorgerufen. Diese Schlacken, entstanden aus Umweltgiften und Abfallprodukten aus dem Körper, sammeln sich an, weil das Lymphsystem nicht mehr hundertprozentig arbeitet. Sonst würde es die Schlacken auf natürlichem Wege wieder aus dem Körper ausleiten. So können Sie das also mit einer Entgiftungskur übernehmen, am besten 2-3 mal jährlich. Zusätzlich ist es natürlich gut darauf zu achten, den Körper von vornherein nicht mit Giften wie Alkohol, Tabak, Koffein und Chemikalien (z.B. aus Medikamenten) zu belasten.

Überprüfen Sie Ihre Ernährung
Du bist, was Du isst – ein sehr wahrer Satz. Wer nur Junk Food und Schokolade isst, der wird das irgendwann auch an seinem Körper sehen. Und Frauen nicht zuletzt als zusätzliche Cellulite Dellen. Konzentrieren Sie sich auf Vollkorn Produkte, frische Früchte und Gemüse, und bevorzugen Sie wann immer es geht, Bio Produkte. Auch bei der Ernährung ist es wichtig, so natürlich wie möglich zu bleiben. Je weniger Sie stark verarbeitete und raffinierte Lebensmittel zu sich nehmen, desto weniger Giftstoffe nehmen Sie auf, die sich später als Cellulite bemerkbar machen. Gönnen Sie sich viele Lebensmittel, die reich an Antioxidantien sind, wie z.B.: Blaubeeren, Kirschen, Brombeeren, Blumenkohl, Brokkoli, Tomaten und Birnen. Vermeiden Sie Zucker so gut es geht.

Bewegen Sie sich regelmäßig
Bewegung ist neben der Ernährung der Hauptschlüssel wenn Sie Ihre Cellulite langfristig reduzieren wollen. Drei bis vier mal die Woche, für jeweils 20- 45 Minuten Bewegung wird Sie Ihrem Ziel, von glatter Haut auf natürlichem Wege, näher bringen. Überschüssiges Fett wird verbrannt und die Muskeln werden geformt, beides hilft, die Erscheinung der Cellulite positiv zu beeinflussen. Außerdem hilft die Bewegung dabei, mehr Schlacken-freies und nährstoffreiches Blut in die Hautzellen zu pumpen und alte Schlackenstoffe ab zu transportieren. Denn durch die Bewegung wird das Lymphsystem im Körper auf natürlichem Wege angeregt.

Tief Atmen
Bewusste, tiefe Atmenzüge zu nehmen, hilft uns nicht nur dabei Stress zu reduzieren. Er verbindet uns auch mit uns selbst und unserer Selbstwahrnehmung. Was sehr hilfreich ist, wenn wir erkennen wollen, was uns gut tut und was nicht. Alles was uns wirklich von Herzen her gut tut, tut auch unserer Haut gut. Aber auch körperlich hilft tiefes Atmen. Denn auch hierbei wird der Blutfluss und das Lymphsystem angeregt, und unsere (Haut-) Zellen werden bestens mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt, und die Cellulite kann so auf natürlichem Wege reduziert werden.

Stress reduzieren
Wenn wir gestresst sind, setzt unser Körper Adrenalin frei. Das Adrenalin sorgt dafür, das Blut in die großen Muskelgruppen der Beine und Arme geschickt wird, in Vorbereitung darauf zu kämpfen oder zu flüchten. Das ist ein normaler und natürlicher Urinstinkt des Körpers. Das bedeutet aber gleichzeitig, das der Haut Blut entzogen wird und auch die Blutzirkulation im Körper herunter gefahren wird. Das heisst die Haut wird nicht mehr richtig mit Nähstoffen und Sauerstoff versorgt, und die Cellulite verursachenden Schlacken werden nicht entsorgt. Zusätzlich zu den anderen negativen körperlichen Auswirkungen von Stress, neigen wir in Stress Phasen dazu uns ungesund zu ernähren. Was dazu führt, das wir vermehrt Schlackenstoffe und Fett einlagern und so die Ausprägung der Cellulite maßgeblich fördern. Yoga, Meditation und Massagen eignen sich wunderbar um auf natürlichem Weg Stress zu reduzieren.

Cellulite Selbst Massage
Massage ist eine natürliche Anti Cellulite Methode, es wird etwas Druck auf die Muskeln ausgeübt und dabei wird der Blutfluss und die Lymphzirkulation angeregt. Die Schlackenstoffe werden vermehrt abtransportiert und ihre Haut wieder besser versorgt. Außerdem können Sie gezielt an den Problemstellen wie z.B. dem Kniebereich arbeiten, wo man mit Sportübungen nur schwer etwas erreicht. So eine Cellulite Selbst Massage können sie prima zu Hause machen, wann immer es in Ihren Tagesablauf passt. Massieren Sie ihre Haut in sanften, kreisenden Bewegungen, als würden Sie einen Teig kneten. Machen Sie die Massage jeden Tag für ein paar Minuten und sie wird Ihnen als weiterer Baustein in Ihrem persönlichen Anti Cellulite Plan helfen, die Cellulite auf natürlichem Weg zu reduzieren. Und zum Schluss: Vergessen Sie nicht, sich selbst zu danken, für die positive Aufmerksamkeit, die Sie Ihrem Körper schenken!

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar: