Archiv für 03.2010

Schwächt die Pille das Bindegewebe?

Viele Antikonzeptiva wie z.B. die Pille, enthalten das weibliche Geschlechtshormon Östrogen. Ist der Östrogenspiegel erhöht (bei Pillen-Einnahme, während der Schwangerschaft oder bei zusätzlicher Östrogengabe in den Wechseljahren), verändert sich das Bindegewebe. Es wird weich, dehnbar und verliert seine Spannkraft. Die Haut wird so auf die Schwangerschaft vorbereitet, in der sie sich stark ausdehnen muss. Zusätzlich bewirken Östrogene die Vergrößerung der subkutanen ( unter der Haut liegenden) Fettdepots. In den modernen Mikropillen ist das Östrogen sehr niedrig dosiert und in den Minipillen ist dieses Hormon gar nicht mehr enthalten.

(mehr …)